Suche
  • lisanoser

Weniger ist mehr - Ordnung im Kräuter/Gemüse-Beet

Ja der grüne Daumen - ist nicht unbedingt ein Prädikat mit welchem ich mich auszeichnen würde. Sogar der Kaktus hat in meiner Jugendzeit nicht überlebt. Es ist mittlerweile schon etwas besser. Ich besitze auch tatsächlich ein Hochbeet - aber und das ist das wichtige ABER: Ich liebe Blumen, Kräuter und frisches Gemüse aus dem Garten. Irgendwie widersprechen sich diese beiden Tatsachen aber in der Realität oft. Ich habe schon vieles probiert, Tomaten, Federkohl oder verschiedenste Kräuter, Wildblumen und einen Eukalyptus-Baum. Wirklich gelungen ist mir selbst nur das Kräuterbeet - dies hat dann aber wirklich seine volle Wirkung erzielt und mein gesamtes Hochbeet in Beschlag genommen - wer kennt ihn nicht den Salbei und Pfefferminze :-)



Weil es aber eben leider vielen Leuten so geht biete ich hier mal kurz ein paar Tipps und Tricks für den Umgang mit deinem Gemüse/Kräuter-Beet, wenn du wie ich eben nicht einen soooooo grünen Daumen hast.


Tipp 1: Weniger ist mehr - wie der Titel schon sagt. Beschränke dich auf einige wenige Arten. Informiere dich dann gezielt über diese Pflanzen und schaue wie gross der Pflegebedarf ist. Wir alle kennen Basilikum. Oft ist er da und stirbt, unerwartet - schnell - klanglos....es gibt aber definitiv auch einfachere Kräuter wie z.B. Oregano, Salbei oder Rosmarin (Geheimtipp: Currykraut - tolles neues Kraut, welches vielen Gerichten eine feine Note gibt)


Tipp 2: Bei Gemüse mit Setzlingen arbeiten. Alles was ich mit Körner versucht habe, hat leider nicht funktioniert. Fehlt dir der grüne Daumen und die Zeit wird es noch kritischer. Mit Setzlingen siehst du schnellen Erfolg und du hast ein einfachere Gelinggarantie.


Tipp 3: Plane dir das Pflanzen giessen in deine Routine ein. Spanne deine Kinder ein, die helfen liebend gerne beim Pflanzen giessen und sie bewundern das Wachstum oft mit grossen Augen und lieben das Gemüse und die Kräuter direkt aus dem Garten.


Tipp 4: Oft hat man schlussendlich viel zu viele Kräuter (so geht es zumindest mir). Verschenke diese an Nachbarn, Freunde oder lass deine Kinder Sträusschen daraus machen, binde eine Schnur darum und hänge es dekorativ auf. Sobald es getrocknet ist, sind diese lange haltbar.


Tipp 5: Hol dir Hilfe. Lass dich in einem guten Gartenfachgeschäft beraten, die richtigen Kräuter oder Gemüsesorten UND die richtige Erde und Pflege für deine Pflanzen zu finden.


Mit diesen 5 Tipps soll es dir etwas leichter fallen ein wunderschönes Bett zu haben und dich genau wie ich an den tollen Pflanzen und deren Ertrag zu erfreuen. Probier es aus und berichte mir gerne davon :-) Denn auch bei uns im Gartenbeet braucht es gewisse Ordnung und Struktur, sowie Routinen und auch dies ist ein Teil meiner Arbeit als Ordnungscoach - hättest du das gedacht?

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen