Suche
  • lisanoser

Die häufigsten Fehler beim Aufräumen Teil I





Hier zeige ich dir auf, welches die oftmals die grössen Fehler sind, wenn man Aufräumen, Entsorgen und Ausmisten möchte. Lies sie dir aufmerksam durch. Oftmals erkennt man sich in dem einen oder anderen Thema wieder und wenn man es sich bewusst ist, dann kann man daran arbeiten und diese Fehler beim nächsten Aufräumprojekt vermeiden:




  1. Wenn du darüber nachdenkst, ob etwas wegkann, behältst du es lieber? - NEIN, sobald man darüber länger als 3 Sekunden nachdenken musst, ob du einen Gegenstand behalten möchtest, kannst du ihn weggeben. Denn in erster Linie entscheidet dein Bauchgefühl darüber, ob dir etwas wichtig ist oder nicht. Wir sollten uns beim Aufräumen auch auf unser Bauchgefühl verlassen und wenn du merkst, dass du länger als 3 Sekunden darüber nachdenken musst, solltest du dir gut überlegen, ob du es wieder zurück in den Schrank stellen möchstest.

  2. Dinge sortieren und ausmisten, bevor man mit dem Ausräumen fertig ist. - Es ist wichtig, dass man Dinge, welche man schon beim Anfassen weiss, dass sie wegkönnen, diese auch wegwirft, generell ist es jedoch wichtig, dass man zuerst alles ausräumt und auch im gesamten Haus alle Dinge zusammensucht, welche in diesen Bereich gehören (z.B. alle Klebestifte aus dem Haus zusammensuchen) denn dadurch sieht man erst, wieviel man von was besitzt und dann ist das Ausmisten auch effizient. Beim Ausräumen kann man durchaus schon beginnen Dinge vorzusortieren, es ist jedoch wichtig, dass man nach dem Ausräumen aller Schränke eines Bereiches nochmals eine Sortierung vornimmt, weil man dann alles sieht und die Dinge besser kategorisieren kann.

  3. Du hast keinen festen Plan, wie du vorgehen möchtest. - Dieser Fehler ist einer, welcher sehr häufig geschieht, denn Aufräumen ist häufig sehr intuitiv und wir beginnen einfach mal. Wir sollten aber nicht vergessen, dass Aufräumaktionen häufig Grossprojekte sind und diese würdest du ja auch nicht starten, ohne ein Konzept zu machen. Das heisst nicht, dass du alles genaustens in einem Excel-Sheet planen musst, sondern überlege dir vor dem Projektstart einfach, was dein Ziel ist, wie lange du dir dafür Zeit gibst und welche Bereiche du ordnen möchtest. Dies hilft dir den roten Faden nicht zu verlieren und dich auf dein Ziel zu fokussieren. Dadurch bist du deutlich effizienter.

  4. Den Raum jedesmal verlassen, wenn du etwas findest, was nicht in diesen Raum gehört? - Bitte NICHT - dadurch nimmst du dich jedesmal aus dem Projekt raus und verlierst deinen Fokus. Lege alle Dinge, welche nicht in diesen Raum gehören an einen Ort und räume diese am Schluss vor dem Einräumen in den Gang oder in eine Kiste, damit du diese nach Beenden des Projekts wegräumen kannst. Dies ist viel effizienter und du verlierst dich nicht in anderen Räumen.

Versuche mal diese 4 Fehler beim nächsten Projekt zu vermeiden. Ich gebe dir bewusst hier nicht gleich alle Fehler preis, damit du dich Schritt für Schritt ins Projekt "Aufräumen und Ordnung machen" einarbeiten kannst und keine Überforderung eintritt. Freu dich auf nächsten Sonntag, dann erfährst du mehr.


Eure Lisa

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen